Friseur-Innung - Kreishandwerkerschaft Tuttlingen

Kreishandwerkerschaft
Tuttlingen
Direkt zum Seiteninhalt


Friseur-Innung
Tuttlingen

Jahreshauptversammlung

Zahlreiche Mitglieder sind der Einladung zur Mitgliederversammlung der Friseur-Innung Tuttlingen gefolgt und trafen sich im Landgasthof „Sonne“ in Wurmlingen. Obermeisterin Karola Ausländer, Tuttlingen, ging nach der Begrüßung in ihrem Jahresbericht auf die Entwicklungen im Friseurhandwerk ein. So sprach sich die Obermeisterin für den Erhalt der Meisterpflicht und diesbezüglich auch für eine Meisterprämie aus. Weiterhin ist die Kleinstunternehmerregelung bei der Umsatzsteuerregelung im Friseurhandwerk ein Dorn im Auge. Bei dieser Regelung wird Kleinstunternehmen bei einem Jahresumsatz von bis zu 17.500 Euro keine Umsatzsteuer abverlangt. Dieses Privileg führt nach allen vorliegenden Erfahrungen nicht nur zu einem Qualitätsverlust im Friseurhandwerk sondern begünstigt auch den Verdrängungswettbewerb durch die Schattenwirtschaft. Abschließend ging Karola Ausländer auf die Innungsaktivitäten ein, die vorwiegend auch im Bereich der Fort- und Weiterbildung und dem Prüfungswesen lagen.
Im Anschluss an die Ausführungen der Obermeisterin ging Geschäftsführer Kurt Scherfer auf die Finanzen der Innung ein, welche nach dem Kassenprüfungsbericht jeweils einstimmig abgenommen, bzw. beschlossen wurden.
„Mit Kommunikation ein starkes Team – gut strukturierte Besprechungen, Mitarbeiterbefragungen und Konfliktmanagement“ war das Thema des Hauptreferats durch Fabienne Gehrig, Handwerkskammer Konstanz.  Zunächst ging die Referentin auf die Konfliktvorbeugung ein, bei der die Eigenarten der einzelnen Personen ebenso zu berücksichtigen sind wie gute Arbeitsbedingungen und der Aufbau einer Konfliktkultur. Weiterhin wurden die einzelnen Anwendungsfelder einer Mitarbeiterbefragung, wie Betriebsklima, Entwicklungspotenziale, Förderung von Ideen und Einbindung der Mitarbeiter, Arbeitgeberattraktivität sowie Veränderungsprozesse angesprochen. Abschließend wurden mit den Teilnehmern die Umsetzungsmöglichkeiten im Konfliktmanagement diskutiert. Themenschwerpunkte waren dabei die offene Feedbackkultur, die gewaltfreie Kommunikation sowie die Mediation.
Abschließend wurden die anstehenden Innungsaktivitäten diskutiert, so soll unter anderem wiederum eine Modeveranstaltung zeitnah geplant werden.
Obermeisterin Karola Ausländer (links) bedankt sich bei Referentin Fabienne Gehrig (rechts) für den ausgezeichneten Vortrag.
Referentin Fabienne Gehrig bei ihren interessanten Ausführungen
Blick in die Teilnehmerrunde
Kreishandwerkerschaft
Moltkestraße 7
78532 Tuttlingen
Wir sind für Sie da:
Montag-Freitag
von 8.00-12.00 Uhr
Montag-Mittwoch
von 13.00-16.00 Uhr
Donnerstag
von 13.00-18.00 Uhr
Zurück zum Seiteninhalt