Maler- und Lackierer-Innung - Kreishandwerkerschaft Tuttlingen

Kreishandwerkerschaft
Tuttlingen
Direkt zum Seiteninhalt


Maler- und Lackierer-Innung
Tuttlingen

Mitgliedsbetriebe
Jahreshauptversammlung

Obermeister Stefan Unger, Trossingen, sprach in seinem Jahresbericht anlässlich der Jahreshauptversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Tuttlingen, die unter den bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln in der Beruflichen Bildungsstätte Tuttlingen stattfand, von einem zufriedenstellenden Geschäftsjahr 2020. Niedrige Spar- und Hypothekenzinsen beeinflussen nach wie vor die Situation im Wohnungsbau und im Bereich der Altbausanierung. Hierbei entfallen auf den Altbau ca. 80 %, der Neubaubereich schlägt mit 20% zu Buche. In diesen Zeiten sind Sachwerte gefragt, so der Obermeister. Und gerade die Maler können zur Verschönerung bzw. Neugestaltung der eigenen Immobilie maßgeblich beitragen. Auch für das laufende Jahr 2021 geht der Obermeister trotz coronabedingter Einschränkungen von einer positiven Entwicklung im Maler- und Lackiererhandwerk aus.
 
Im Rahmen der Versammlung stellte sich auch der neue Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen, Uwe Schmidt, vor, ehe Geschäftsführer Kurt Scherfer die Innungsfinanzen erläuterte.
 
Bei den nachfolgenden Wahlen wurde Obermeister Stefan Unger, Trossingen, ebenso in seinem Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Fritz-Adolf Schmitz aus Emmingen-Liptingen. Auch bei den nachfolgenden Ämtern fanden keine Veränderungen statt.
 
Lehrlingswart:                      Daniela Albrecht-Klette, Gosheim
Vorstandsmitglied:              Alfred Schmitz, Emmingen-Liptingen
                                               Clemens Herre, Tuttlingen
                                               Markus Gitschier, Neuhausen-Schwandorf
 
Anschließend wurden die jeweiligen Ausschüsse gewählt.
 
Die Planungen für das laufende Geschäftsjahr gestalten sich hingegen schwierig, da die anhaltende Pandemie nur eigeschränkte Möglichkeiten zulässt.
Obermeister Stefan Unger, Trossingen, bei seinem Jahresbericht
Gesellenversammlung

Neuwahlen fanden in der diesjährigen Gesellenversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Tuttlingen statt. Zunächst jedoch begrüßte Vorsitzender Roland Tauscher, Gosheim, die anwesenden Kollegen sowie Innungsgeschäftsführer Kurt Scherfer, der auf die Bedeutung des Gesellenausschusses innerhalb einer Innung einging. So ist der Gesellenausschuss ein eigenständiges Organ zur Interessenvertretung der Arbeitnehmer bei der Handwerksinnung.
 
Der Gesellenausschuss wirkt unter anderem auch bei der Einrichtung des Gesellenprüfungsausschusses mit.
 
Bei den sich anschließenden Neuwahlen wurden in ihren Ämtern bestätigt:
 
Vorsitzender: Roland Tauscher, Gosheim, sowie als stellvertretende Vorsitzende: Silvia Tauscher, Gosheim. Zur neuen Schriftführerin wurde Melanie Herrchen, Reichenbach a.H., gewählt. Alle genannten Personen sind bei Maler Albrecht in Gosheim beschäftigt und engagieren sich auch im Gesellenprüfungsausschuss der Innung.
 
Im zweiten Teil der Versammlung wurden handwerkspolitische Themen diskutiert und ein Ausblick auf die künftige Arbeit des Ausschusses gegeben.

Der neue Gesellenausschuss der Maler- und Lackierer-Innung Tuttlingen: Vorsitzender Roland Tauscher und Schriftführerin Melanie Herrchen. Auf dem Bild fehlt die stellvertretende Vorsitzende Silvia Tauscher.
Kreishandwerkerschaft
Moltkestraße 7
78532 Tuttlingen
Wir sind für Sie da:
Montag-Freitag
von 8.00-12.00 Uhr
Montag-Donnerstag
von 13.00-16.00 Uhr

Zurück zum Seiteninhalt