Kreishandwerkerschaft Tuttlingen

Moltkestr. 7
78532 Tuttlingen

Tel: 07461 / 2201
Fax: 07461 / 12302

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr
Montag - Mittwoch von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag von 13.00 bis 18.00 Uhr

Jahreshauptversammlung

Zahlreiche Innungsmitglieder nutzten im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Tuttlingen die Gelegenheit, wichtige Informationen zur Gefährdungsbeurteilung im Bereich Arbeitsschutz zu erhalten. Diesbezüglich konnte Obermeister Stefan Unger, Trossingen, Dipl.-Forstwirt Peter Schürmann von der Handwerkskammer Konstanz begrüßen.

Zunächst jedoch ging der Obermeister in seinem Jahresbericht auf die konjunkturelle Situation im Maler- und Lackierer-Handwerk ein. So sprach er von einer guten Entwicklung, die vor allem auch auf die Impulse aus der Bauwirtschaft und das positive Konsumklima im Privatkundenbereich sowie das anhaltend niedrige Zinsniveau zurückzuführen ist. Höhere Material- und Lohnkosten führen allerdings dazu, dass die Preissituation – auch bedingt durch den starken Wettbewerb in der Branche - nicht zufriedenstellend ist. Dennoch sieht der Obermeister auch für das laufende Jahr aufgrund des hohen Renovierungs- und Sanierungsbedarfs eine gute Entwicklung voraus. Abschließend ging er auf die Innungsaktivitäten des vergangenen Jahres ein.

Die nachfolgenden Finanzpläne, vorgetragen und erläutert durch Innungsgeschäftsführer Kurt Scherfer, wurden seitens der Mitgliederversammlung jeweils einstimmig angenommen bzw. beschlossen.

Referent Peter Schürmann brachte in seinem anschließenden Referat den Teilnehmern den Arbeitsschutz in den Maler- und Lackiererbetrieben näher. Ziel des Arbeits- und Gesundheitsschutzes ist vor allem der Schutz von Leben und Gesundheit der Arbeitnehmer, die Erhaltung der Arbeitskraft und eine menschengerechte Gestaltung der Arbeit.
So liegen die Risiken bei Mängeln im Arbeits- und Gesundheitsschutz vor allem im krankheitsbedingten oder unfallbedingten Arbeitsausfall sowie der Haftung des Unternehmers bei Pflichtverletzungen und es besteht das Risiko von Betriebsstörungen. Schürmann ging in seinem sehr praxisnahen Vortrag auf typische Gefährdungen im Betrieb und deren mögliche Präventivmaßnahmen ein. Alle Beteiligten waren sich einig, diese Thematik weiter zu verfolgen und in Zusammenarbeit mit der zuständigen Berufsgenossenschaft im Rahmen eines Tagesseminares die wichtigsten Punkte nochmals aufzugreifen und zu vertiefen.

Unter Hinweis auf die nächsten anstehenden Innungstermine schloss Obermeister Stefan Unger die sehr interessante Jahreshauptversammlung.


JHVklein
Obermeister Stefan Unger (links) bedankt sich beim Referenten Peter Schürmann (rechts) für seinen ausgezeichneten Vortrag.

Gesellenversammlung

Neuwahlen fanden in der diesjährigen Gesellenversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Tuttlingen statt. Zunächst jedoch begrüßte Vorsitzender Roland Tauscher, Gosheim, die anwesenden Kollegen sowie Innungsgeschäftsführer Kurt Scherfer, der auf die Bedeutung des Gesellenausschusses innerhalb einer Innung einging. So ist der Gesellenausschuss ein eigenständiges Organ zur Interessenvertretung der Arbeitnehmer bei der Handwerksinnung. Der Gesellenausschuss wirkt unter anderem auch bei der Einrichtung des Gesellenprüfungsausschusses mit. Bei den sich anschließenden Neuwahlen wurden alle bisherigen Gesellenausschussmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Vorsitzender: Roland Tauscher, Gosheim, beschäftigt Fa. Albrecht, Gosheim Stellv. Vorsitzende: Silvia Tauscher, Gosheim, beschäftigt Fa. Albrecht, Gosheim Schriftführer: Martin Kefer, Esslingen, beschäftigt Fa. Harald Keller, Emmingen Alle genannten Personen engagieren sich auch im Gesellenprüfungsausschuss der Innung. Im zweiten Teil der Versammlung wurden handwerkspolitische Themen diskutiert sowie ein Ausblick auf die künftige Arbeit des Ausschusses gegeben. 
malergv klein

Der neue und zugleich alte Gesellenausschuss der Maler- und Lackierer-Innung Tuttlingen. Vorsitzender Roland Tauscher (links) sowie Schriftführer Martin Kefer (rechts). Auf dem Bild fehlt die Stellvertretende Vorsitzende Silvia Tauscher.